Events: Lifestyle

Classic TT: Wo Vergangenheit und Gegenwart aufeinandertreffen

Rennlegenden von Triumph auf der Isle of Man

Rennfans, die der diesjährigen Classic TT einen Besuch abstatten, können sich auf drei ganz besondere historische „Schmankerl“ freuen, die Triumph im Rahmen der Ausstellung im Fahrerlager präsentieren wird.

Das älteste Bike in der Ausstellung feiert seine Rückkehr auf die Isle of Man, denn der aus dem Jahr 1946 stammende Prototyp T100GP trug einst Ernie Lyons beim Senior Manx Grand Prix des Jahres 1946 zum Sieg.

Doch natürlich kommen auch die Fans des modernen Rennsports nicht zu kurz, denn dort wird auch der neue 2019er Moto2-Prototyp, den Triumph als exklusiver Motorenlieferant zur Meisterschaft beisteuert, zu sehen sein.

Auf der vom 17. bis 30. August zu sehenden, kostenlosen Ausstellung „Festival of Motorcycling“ präsentiert Triumph-Sammler Dick Shepherd eine Reihe sorgfältig ausgewählter Modelle. Insgesamt sind dort mehr als 70 Jahre Triumph-Geschichte mit Prototypen von 1946 bis 2019 zu bewundern.

Star der Ausstellung ist der Prototyp der Tiger, der Buddy Elmore bei der Daytona des Jahres 1966 im wohl berühmtesten Rennen aller Zeiten vom 46. Startplatz zum Sieg trug, und von dem das anschließend entwickelte Bike seinen Namen erhielt.

Eine weitere Rennlegende in der Ausstellung ist die Triumph von Percy Tait, die im darauffolgenden Jahr bei der Production 500 TT nur knapp den Sieg verfehlte.

Ein halbes Jahrhundert später können Fahrer auf der Insel erleben, wie Motorradpräsentator Steve Parrish das Moto2-Bike bei der „Classic Racer Lap of Honour“ am 30. August um die „Mountain Course“-Rennstrecke lenkt und damit an seine Fahrt aus dem Jahr 2017 mit der 1947er Grand Prix Triumph und der neuen Thruxton R (Hauptbild) erinnert.

Dick, von dem ebenfalls zahlreiche Bikes im Besucherzentrum Visitor Experience im Werk von Triumph zu bewundern sind, sagt dazu: „Es ist immer ein erhebender Augenblick, wenn man die traditionsreiche Geschichte von Triumph hautnah erleben kann.

Das Unternehmen blickt auf eine so lange Rennsporttradition zurück und stellt mit dem neuen Motor für die Moto2 unter Beweis, dass noch lange kein Ende in Sicht ist.“

Sie sind auf der Isle of Man nicht dabei? Im Besucherzentrum „Visitor Experience“ im Werk von Triumph können Sie neben historischen Bikes auch die Stars der Leinwand bewundern, darunter jene Bonneville, die Chris Pratt im Film Jurassic World gefahren ist, sowie Steve McQueens Triumph TR6 ‘Desert Sled’ aus dem Film Gesprengte Ketten.