Inspiration: Festival

Was erwartet Besucher beim Wheels and Waves Festival 2019?

Surfen und Motorradfahren – bereits zum achten Mal verbindet das Wheels and Waves Festival diese zwei großartigen Sportarten miteinander und das Event verspricht, zu einem echten Klassiker zu werden.

Mit dem diesjährigen Programm kehrt das Festival zu seinen Wurzeln zurück. Dabei erwartet die Besucher vom 12. bis 16. Juni neben den traditionellen Veranstaltungen auch die ein oder andere Überraschung.

Veranstaltungsort ist das wunderschöne Seebad Biarritz in Frankreich. Neben spannenden Motorradfahrten haben die Festivalbesucher auch Gelegenheit zu surfen oder einfach die Attraktionen der „Cité de l‘Océan“ zu genießen.

Abenteuer am Meer

Das Dorf, das Dreh- und Angelpunkt des Festivals ist, bietet perfekte Möglichkeiten zum Surfen oder Skateboarden aber auch Gelegenheit, um zwischen den Rennen zu entspannen. Während der gesamten fünf Tage finden dort zudem Vorführungen, Musikveranstaltungen und Filmpremieren statt.

Welche Filme und Künstler die Besucher im Jahr 2019 erwarten, wird noch bekanntgegeben. In früheren Jahren traten dort Künstler wie der japanische Schriftenmaler Naoto Hinai und Jay Nelson auf und Filme wie Surfers’ Blood and Sugar & Spade feierten Premiere.

Geschwindigkeits-, Langstrecken- und Bahnrennen

Die drei traditionellen Rennen beim Wheels and Waves Festival finden jeweils am Mittwoch, Freitag und Samstag statt.

Beim sogenannten „Punk’s Peak Sprint Race“ treten die Teilnehmer auf Vintage-Maschinen an. Die Rennstrecke verläuft entlang der Küste am Fuße des Jaizkibel und verspricht neben qualmenden Reifen auch atemberaubende Ausblicke.

Beim „El Rollo Flat Track Race“ erfüllen Staub und das Brüllen der Custom-Motoren die Luft. Dazu treffen sich die Fahrer im Hippodrome de San-Sebastian, einer Pferderennbahn, die sich für einen Tag in eine Motorradrennstrecke verwandelt.

Wer es auf der Straße lieber etwas entspannter angehen möchte, kann am Langstreckenrennen teilnehmen. Dabei können Sie sich zurücklehnen und die malerische Landschaft genießen. Ausgangspunkt bildet Saint-Pee-sur-Nivelle.

Surfen und Skateboarden

Wer sich in die Wellen stürzen möchte, kann seine Fähigkeiten beim „Log Invitational“ Surf-Wettbewerb am Plage de la Milady unter Beweis stellen. Dabei geht es mehr um entspanntes Surfen als um Wettkampf. Wer sich bevorzugt auf Rädern bewegt, für den gibt es den „Hit the Deck“-Skateboard-Wettbewerb, bei dem Skateboarder den ganzen Tag lang ihre Sprünge und Kunststücke vorführen.