Inspiration: Big Trip

Tiger Tour durch die Türkei

... und warum es der Himmel für das Motorradfahren ist

Iain Tait stoppt abrupt, als er merkt, dass er auf sandbedeckten Mosaiksteinen in einem römischen Amphitheater lief, die fast so perfekt wie an dem Tag waren, an dem sie vor Jahrhunderten gelegt wurden.

Es gibt keine Eintrittskarten und auch keine Wächter. Besucher – wenn denn welche da wären – können sich nach Belieben auf dieselben alten Steinplatten setzen, auf denen einst römische Familien darauf warteten, unterhalten zu werden. Aber Iain war alleine. Für diesen Triumph-Entdeckungsreisenden fasst dieser Moment die magische Anziehungskraft der Türkei zusammen, einem Land, in dem der Osten auf den Westen trifft, die Geschichte Teil der alltäglichen Kultur ist und in dem Authentizität herrscht.

Iain und seine Frau Ingrid haben mehr als 100 Länder mit einer Tiger 1200 und Thunderbird von ihrem Zuhause in Australien aus besucht.

Triumph Tiger Turkey adventure
Iain und Ingrid

„Ich hatte eine American, dann eine Thunderbird und habe vor zwei Jahren eine Explorer dazu gekauft. Dies ist die beste Art, große Strecken zurückzulegen, ohne am Ende Rückenschmerzen zu haben.“ sagt er.

Ingrid meint: „Die Türkei ist eines der fantastischsten Reiseziele für Touren weltweit, angefangen vom Zustand der Straßen bis hin zur Geographie und dem kulturellen Aspekt. Es ist fantastisch, durch dieses Land zu fahren und die Reise war so gut, dass wir zurückkommen. Und ist man einmal dort, ist es auch sehr günstig… die Kosten waren eine große Überraschung, da Essen, Unterbringung und das meiste andere nur einen Bruchteil von dem gekostet hat, was wir erwartet hatten.“

Triumph Tiger Turkey adventure
„Massenweise Leistung und Komfort“ – Iain auf der Tiger 1200

Wenn Erinnerung aus gemachten Erfahrungen und den Bildern besteht, die man im Kopf hat, dann war es die Geschichte, die Ian umgehauen hat: „Von 1600 Jahre alten Klöstern über römische Ruinen mit voll funktionsfähigen römischen Bädern bis zu Hunderten an perfekt bewahrten Burgen in der Größe von Städten ist die Türkei nicht nur zugänglich sondern auch authentisch.

Wohin man schaut, sieht man erstaunliches und mit meiner Tiger 1200 Explorer, die mich überall dort hinbringt, wo ich hin will und über massenweise Leistung und Komfort verfügt, war einmal nicht genug.“

Motorrad-Tour in der Türkei

Antalya

Wir brauchten ein oder zwei Tage, um das Jetlag zu überwinden, aber die ersten Eindrücke lassen vermuten, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben. Wir sind in Antalya, in Anatoliens blühender Südwestküste, gelandet. Es ist die fünftgrößte Stadt der Türkei und grenzt an das Taurus-Gebirge. Schon jetzt können wir sehen, dass diese Stadt Farbe und Musik verströmt.

Von Antalya nach Alanya

Auf Hochtouren begeben wir uns nach Alanya, über Berg- und Küstenstraßen. In der historischen Küstenstadt Side, einer antiken griechischen Stadt und eine der berühmtesten klassischen Sehenswürdigkeiten des Landes, legen wie eine Pause ein.

Die kolossalen Ruinen des 15.000 Sitze umfassenden Theaterkomplexes, dem größten in der Region, sind die ersten mit freiem Eintritt, die wir gesehen haben. Tatsächlich muss man durch das Vespasian-Tor und den Apollon-Tempel gehen, um die Stadt zu erkunden. Unglaublich.

Triumph Tiger Turkey adventure
Auf dem Weg von Antalya nach Alanya

Alanya ist eine Strandstadt an der Südküste der Türkei, die in der Mittelmeerregion des Landes liegt und von einer Burg geschützt wird, die das darunterliegende Meer überblickt. Der Lebensstil hier ist tropisch – wie fast überall in der Türkei, weiß man hier, seine Freizeit zu gestalten – und wir ruhen uns etwas aus.

Von Alanya nach Silifke

Von Antalya geht es auf einer kurvenreichen Strecke zwischen Bergen und Meer mit antiken Burgen entlang der Route abwärts. Slifike und die Korykische Grotten, die tief in der griechischen Mythologie verankert sind, sind einen Besuch allemal wert, vor allem, wenn man sich abkühlen will. Wir fahren schwungvoll nach Slifike ein, einer Provinzstadt, die an einem Fluss liegt und über eine bemerkenswerte byzantinische Burg mit Graben, 20 Türmen und Gewölbekeller verfügt. Die Festungsanlage mit Blick über das Taurus-Gebirge war einst die Kommandozentrale der Stadt, was uns daran erinnert, dass dies ein Land mit mehr Geschichte als fast jedes andere auf der Welt ist.

Von Silifke nach Karaman

Wir lassen den Seeblick hinter uns, um uns auf kurvenreichen Straßen durch die Berge zu dem alten Alahan-Kloster auf der Bergspitze zu begeben. Es ist eines der frühesten christlichen Bauten in Europa und wurde zunächst in den Felsen gegraben. Außer uns war niemand dort, was uns in der Türkei recht häufig passierte, da es tausende an Ruinen, römischen Städten und Befestigungen ohne die sonst üblichen drängelnden Volksmassen zu besichtigen gibt.

Von Karaman nach Ürgüp

Nach Karaman, das nördlich des Taurus-Gebirges liegt, fahren wir über Bergstraßen und nach einem ausgezeichneten vegetarischen Mittagessen zu der magischen Stadt Ürgüp und ihren bekannten Cappadocia Feenkaminen, wo wir in einem fantastischen, unter der Erde gelegenen Boutique-Hotel übernachten, das in den Höhlen gebaut wurde. Ein atemberaubender und umwerfender Ort, der auch ohne die zusätzliche Attraktion einer Ballonfahrt bei Sonnenuntergang ein absolutes Highlight ist.

taskale historic granaries (Karaman:Turkey)
Historische Getreidespeicher in Taskale, in der Nähe von Karaman, Türkei

Von Ürgüp nach Konya

Von hoch in der Luft begeben wir uns unter die Erde, um ein in Höhlen gebautes Dorf zu besichtigen. Dieser Platz wirkt nicht nur, als wäre er auf einem anderen Planeten, er ist auch ein hervorragendes Beispiel dafür, warum wir die Türkei lieben. Orte wie dieser verleihen Motorrad-Abenteuern ein ganz anderes Niveau. Wir sind jetzt für einen weiteren Aufenthalt in Richtung Konya unterwegs, einer Stadt, die für ihr Essen und den tranceartigen Tanz der umherwirbelnden Derwische bekannt ist.

Mevlana museum view from garden, Mevlana Celaleddin, Konya
Blick vom Garten auf das Mevlana Museum, Mevlana Celaleddin, Konya

Von Konya nach Eğirdir

Nach einem Besuch im Mevlâna Museum sitzen wir jetzt wieder auf den Motorrädern und sind in Richtung Eğirdir See und dann Beyşehir für unsere Mittagspause unterwegs. Was für eine beeindruckende Fahrt nach diesem riesigen Binnensee auf fantastischen Straßen, durch Kurven in Hülle und Fülle, mit unglaublichen Ausblicken und gelegentlichen langsameren Abschnitten durch eine Reihe historischer Dörfer.

Von Eğirdir nach Pamukkale

Perfekter weißer Sand und türkisfarbenes Wasser begrüßen uns in diesem Ressort-Paradies bei dem es sich – tatsächlich – um eine Seenlandschaft in den Bergen handelt. Der See verfügt über ähnliche Felsstrukturen wie sie auf dem Mars vorkommen und ist der über dem Meeresspiegel am höchsten gelegene See in der Türkei. Nach einem Mittagessen am See fahren wir nach Pamukkale, einer antiken römischen Kurstadt, in der noch fast alles funktioniert… einschließlich der Bäder, die berühmt für ihre natürlichen Thermalquellen sind. Herrlich nach einem langen Tag auf dem Motorrad.

The enchanting pools of Pamukkale in Turkey
Die betörenden Thermalquellen von Pamukkale in der Türkei

Von Pamukkale nach Fethiye

Nachdem wir auf die kurvenreichen Bergstraßen abgebogen sind, legen wir in einem kühlen Kiefernwald eine Essenspause ein. Dann fahren wir die kurze Strecke zu den Schlammbädern von Dalyan, bevor wir an der Küste in Fethiye für ein üppiges Abendessen auf dem Fischmarkt neben dem Meer halt machen.

Fethiye rock tombs
Felsengräber in Fethiye

Von Fethiye nach Antalya

Leider neigt sich diese Reise in das bisher unentdeckte – und möglicherweise ohne Triumphs unbezwingbare – Paradies ihrem Ende entgegen. Jedoch nicht ohne einen Besuch der Saklikent Schlucht, die 300 m tief und 18 km lang und eine der tiefsten auf der Welt ist.

Adamkayalar, Silifke,Mersin,Turkey
Adamkayalar Felsritzungen

Restaurants ragen über das eiskalte Wasser, das vom Taurus-Gebirge herunterfließt, hinaus, aber wir müssen weiter in die lykische Stadt Myra, die als Geburtsort des Heiligen Nikolaus bekannt ist, bevor wir uns entlang einem der schönsten Küstenabschnitte zurück nach Antalya, und somit Australien, begeben.

Dieses Jahr kommen wir nach einer kurzen Tour in Irland zurück, um die andere Hälfte des Landes zu erkunden und wir können es kaum erwarten!