Inspiration: Racing

Der Street Triple Motor als Antrieb für vier Räder:

Starke Unterstützung für ein engagiertes und motiviertes Hochschulteam

Man kennt die üblichen Hochschulteams: von Tennis über Fußball bis hin zu Debattieren. An der Hochschule Stralsund gab jedoch einige Studenten, denen das nicht ausreichte.

Studenten, denen von Geburt an das Benzin durch die Venen schoss, die als Kinder schon dem Geruch von verbanntem Gummi verfallen waren und die durch den Adrenalin-Kick höchster Geschwindigkeit berauscht wurden.

Diese Studenten wollten für alle gleichgesinnten eine Möglichkeit schaffen, um Ihren Traum vom Motorsport ausleben zu können. So kam es zur Entstehung des Baltic Racing Teams.

1999 wurde diese außergewöhnliche Gemeinschaft als erstes deutsches Team der Formula Student, dem größten Konstruktionswettbewerb der Welt, gegründet. Damals noch eine Gruppe von ein paar wenigen Studenten, die noch grün hinter den Ohren waren, was das Bauen von Rennwagen angeht, hat sich das Baltic Racing Team heute zu einer Gemeinschaft aus über 75 hochmotivierten Studenten aus allen Studienfachrichtungen entwickelt. Ihr großes Ziel: Jedes Jahr einen Rennwagen nach Formel Stil zu konstruieren und zu bauen. Für dieses Ziel vergießen sie Tag für Tag Schweiß, Blut und Tränen. Sie verbringen Tage und Nächte in ihrer Werkstatt und geben alles, um pünktlich mit ihrem eigenen Rennwagen an den internationalen Wettbewerben der Formula Student an den Start gehen können.

Das Team und der Wagen lassen tausende Kilometer hinter sich, um mit ihrem ganzen Stolz gegen die Top Teams der Welt zu konkurrieren. Auf den Wettbewerben durchleben die Teammitglieder Höhen und Tiefen, an den Grenzen von Mensch und Technik. Es bleiben nach den Events die Erinnerungen an gemeinsam erlebte Momente und die erreichten Ziele.

Angetrieben wird das Team von seiner Faszination, der stetigen Wissensgier und jede Menge Herzblut – aber nicht nur das Team, sondern auch ihr Wagen der TY, benannt nach dem nordischen Gott des Kampfes und Sieges Tyr, benötigt einen Antrieb und dafür hat das Baltic Racing Team den Motor der Triumph Street Triple auserkoren. Ihrer Auffassung nach wird dieser Motor dem ausgewählten Namen des Team Rennwagens gerecht.

Jan Wagschal (Leitung Abteilung Powertrain):

„Der Street Triple Motor verschafft uns einen deutlichen Vorteil gegenüber der Konkurrenz und unterstützt uns leistungsstark. Mit der 3-Zylinder typischen Geräuschkulisse, zieht der TY auf Events große Aufmerksamkeit auf sich und sorgt somit für ein noch authentischeres Rennsport-Gefühl. Das hohe Drehmoment, die Leichtigkeit und das einfache Handling des Motors sind Eigenschaften auf die wir uns verlassen und auch in Zukunft darauf bauen können. Da eine ganze Rennklasse auf den Street Triple vertraut, ergeben sich für uns viele Modifikationsmöglichkeiten, wodurch wir den Motor ganz nach unseren Anforderungen anpassen können.  Die einfache Wartung und hohe Verfügbarkeit der benötigten Ersatzteile macht ihn für uns zu einem zuverlässigen Begleiter, nein nicht nur zu einem zuverlässigen Begleiter, sondern zum perfekten Begleiter für uns.“

Triumph ist beeindruckt von diesem spannenden Projekt und sendet nur die besten Wünsche für die kommenden Rennen an das Baltic Racing Team!

Hier kannst Du den Wagen in Action sehen: https://www.youtube.com/watch?v=EP-6_D7L9pI

Mehr Infos unter  www.balticracing.de