Events: Interview

Stolz der Lackierer: der individuell gestaltete Tank und die königliche Ehrung

Prinz William enthüllt den individuell gestalteten Tank mit Union Flag

Der für die Herstellung eines handlackierten, maßgeschneiderten Triumph-Kraftstofftanks verantwortliche Mann ist stolz darauf, mit der Anfertigung des Kunstwerks mit der einzigartigen Union Flag in rot, weiß und blau beauftragt worden zu sein.

Das firmeneigene Team von Triumph-Lackierexperten brauchte 20 Stunden, um den Tank mit passenden, eigens hergestellten Abzeichen anzufertigen. Anlass dafür war die offizielle Eröffnung der Factory Visitor Experience durch seine Königliche Hoheit, den Duke von Cambridge, am Triumph-Hauptsitz in Hinckley.

Tony, Teamleiter der Lackierwerkstatt, sprach mit dem Duke von Cambridge bei dessen Rundgang durch den Standort, zu dem eine Besichtigung der 6 Millionen GBP schweren Lackierwerkstatt vor deren Eröffnung im Frühjahr gehörte.

„Es war für mich und das gesamte Team ein außerordentliches Privileg, diesen Tank für Prinz William zu entwickeln und herzustellen. So etwas erlebt man nicht alle Tage. Ich lächele noch immer“, sagt Tony.

Nach dem Probesitzen auf einer neuen Tiger 1200, eines der neuesten und aufregendsten Adventure-Motorräder von Triumph, machte der Prinz Halt, um mit einigen aus dem Team zu plaudern.

„Er war wirklich am Produktionsprozess und der neuen Lackierwerkstatt interessiert und als er hörte, dass wir für ihn einen Tank hergestellt haben, hat er sich wirklich sehr darauf gefreut, ihn zu sehen“, sagt Tony.

Tony wurde aufgrund seiner früheren Arbeit an einem Tank mit der britischen Flagge, seiner Experimentierfreudigkeit beim Lackieren sowie seiner Detailverliebtheit, was Kurven und Farben betrifft, für die Leitung der Arbeiten ausgewählt.

„Das ist Expertenarbeit, da du versuchst auf einer runden Oberfläche gerade Linien zu erreichen, ohne dass sie schlecht proportioniert aussehen. Das ist an sich bereits sehr schwierig, wenn jedoch der Druck hinzu kommt, dies für den zweiten Thronanwärter anzufertigen, kann man schon mal nervös werden“, fügt er hinzu.

Der als begeisterter Motorradfahrer bekannte Prinz hat bereits zwei Triumph-Motorräder besessen und brachte auf dem Montageband am Motorblock einer fast fertigen Triumph Tiger 1200 das typische schwarze Triumph-Abzeichen an, bevor er sie selbst ausprobierte. Bei einer kurzen Runde trug er eine der neuen Adventure-Jacken von Triumph, bevor er erklärte: „Sehr schön, aber nicht lang genug“.

Tony sagt: „Der Tank wird jetzt auf einen Sockel in einer Glasvitrine in der Factory Visitor Experience montiert. Darauf werden ich, das Team und – ich bin mir sicher – auch das gesamte Unternehmen unglaublich stolz sein.“

Erfahren Sie mehr über die Triumph Tiger 1200 oder entdecken Sie das übrige Angebot von Triumph.