Testbericht über die neue Tiger 800 XC: Charley Boorman

Urteil: „Dieses Bike zeigt Durchhaltevermögen“

Die neue Tiger 800 hat sich mit dem stolzesten Moment ihres Prototyps im Marokko zurückgemeldet: der Teilnahme an der Panafrica Rally. Dieses Mal hat der Triumph Abenteuer-Botschafter Charley Boorman die Tiger XCA durch Schlamm, Schotter und sogar Schnee in den Ausläufern des marokkanischen Atlasgebirges gefahren.

Die Erfahrung war vielleicht nicht ganz so extrem wie Felipe Lopez’ erfolgreiche Fahrt auf der Tramontana, dem Prototyp der Tiger 800, aber aus seinem Schlafsack in seinem Zelt im kalten Nordafrika kann der Weltenbummler nur Gutes über die neue weiterentwicklete Tiger 800 XCA berichten.

Meine ersten Eindrücke

„Zuerst sei gesagt, dass es sich um ein Motorrad für jede Art von Fahrer und Terrain handelt, aber drei Dinge fallen sofort auf.

  1. Zum einen hat dieses Motorrad ein unglaubliches Durchhaltevermögen. Es ist wendiger und vielseitiger und das “Grunzen” im unteren Drehzahlmoment ist schwächer als bei allem, was ich bisher gefahren habe. Heute sind wir ein sehr schlammiges und steiles Ufer hinaufgefahren und ich konnte mir Zeit lassen und in niedrigem Tempo fahren, sodass ich zu keinem Zeitpunkt die Kontrolle über das Motorrad verloren habe. Das ist ein großer Vorteil, wenn man sich durch Schlammlöcher kämpft.
  2. Die Größe des Vorderrades, die neue Fahrer-Ergonomie und der neue Geländemodus erlauben ein schnelleres Wenden, insbesondere Offroad, sodass es sich im Gelände viel besser hantieren lässt, insbesondere wenn die empfohlenen Pirelli Scorpion Rallye Reifen aufgezogen sind.
  3. Ein besseres Ansprechverhalten, eine kürzere Getriebeübersetzung und die unglaublich problemlose Betankung machen das Motorrad zu einer hervorragenden Wahl und einem sagenhaften Erlebnis. Nichts ruckelt, alles läuft mit dem dreifachen Drehmoment völlig reibungslos.“

Die Fahrt

„Kurz gesagt: unglaublich komfortabel. Die beheizten Sitze, der Tempomat, die Verkleidung und das verstellbare TFT-Farbdisplay haben dafür gesorgt, dass selbst Temperaturen unter null Grad gut auszuhalten waren, auch als ich auf dem Weg in die Berge fast ständig Schnee auf meinem Visier hatte.

Der verstellbare Lenker erlaubt eine deutlich kontrolliertere und ausgewogenere Sitzposition, die vor allem von Bedeutung ist, wenn man durch Flüsse, auf mit Schlaglöchern übersäten Straßen und Schotter fährt.“

Charley Boorman reviews Tiger 800

Weniger ist mehr

„Der Unterschied zeigt sich, wenn’s im offenen Gelände zur Sache geht. Die XCA verfügt über einen Geländemodus, der das Motorrad in seinen ursprünglichen Zustand ohne jegliche Assistenzsysteme versetzt. Fantastisch.

Charley Boorman Tiger 800 review
Charley: gerät auf Abwege…

Man kann aber im Geländemodus auch mit minimaler Traktionskontrolle fahren, damit das Motorrad etwas schneller wird.

„Ich hatte auf dem Weg in die Berge fast ständig Schnee Schnee auf meinem Visier...“

Charley Boorman

„Die XCA verfügt über einen Geländemodus, der das Motorrad in seinen ursprünglichen Zustand ohne jegliche Assistenzsysteme versetzt. Fantastisch.“

Es kommt auf die Details an

Motorrad-Konfigurator:

Stellen Sie sich Ihre persönliche Tiger 800 zusammen

Erfahren Sie mehr

„Ich weiß, es handelt sich nur um ein Detail, aber ich liebe das verstellbare Farbdisplay mit fünf möglichen Positionen und das TFT-Armaturenbrett. Beide machen das Leben ein bisschen leichter, wenn man an andere Sachen wie die Stecke – und Schnee – denken muss.

Die hinterleuchteten Bedienelemente, die LED-Scheinwerfer und ein neuer Tempomat zeigen, dass alles gezielt dafür entwickelt wurde, um dem Fahrer die höchste Konzentration auf das vor ihm liegende Abenteuer zu ermöglichen. Ich mag auch den Umstand, dass ich mit meinen Füßen leicht den Boden erreichen konnte, was für die Manövrierbarkeit wichtig ist und das Motorrad auch für den innerstädtischen Verkehr tauglich macht.

Glücklicherweise durfte ich sowohl die 800 XCA als auch XRT fahren, und beide sind großartig. Die Unterschiede zwischen den beiden Modellen sind deutlich, aber auf einer längeren Tour ist die XC vorzuziehen, die mit ihrer Radaufhängung mehr offroadorientiert ist, sodass man es mit nassen Straßen, Schlamm, Schnee, Ziegen und Menschen aufnehmen kann … und der beheizte Sitz war ein Segen, auch wenn ich wusste, dass es zu dieser Jahreszeit eisig kalt sein würde.

Es ist ein unglaublich intuitives Motorrad, man kann es für wirklich jede Stimmung, jedes Terrain und alle Fahrbedingungen anpassen. Man hat mit der neuen Technologie, dem agilen Motor und der Aufhängung alles, was man für eine großartige Tour braucht. Nimmt man die drei herausragenden Merkmale hinzu, die ich schon erwähnt habe, sowie den brummenden Dreizylinder-Sound erhält man ein Bike für alle Gelegenheiten.“

Ausschlussklausel: Die vorgestellten Motorräder (Tiger 800) waren Bestandteil einer internationalen Präsentation und ihre Verfügbarkeit variiert von Markt zu Markt. Für weitere Informationen hierzu besuchen Sie bitte die Website für Ihr Land.