Inspiration: Festival

Mehr Triumph Motorräder denn je auf der Bike Shed ‘18

Bisher größte Messe soll Rekorde brechen

Größer ist zwar nicht immer schöner, aber die rekordverdächtige Bike Shed London 2018 ist die Ausnahme, die diese Regel bestätigt.

Feature-Bild von Ludovic Robert.

Mit drei neuen Ausstellungsflächen für eine Rekordzahl an Motorrädern, die alle von Bike-Shed-Begründer Dutch van Someren und seinem Team eingeladen und kuratiert wurden, verspricht die Veranstaltung dieses Jahr der bisher größte Erfolg zu werden.

Triumph kommt auf der dreitägigen Show in Londons Tobacco Dock mit mehr als 250 Marken-, Händler- und Spezialmotorrädern aus aller Welt am 25. Mai die Rolle des Vorreiters zu. Die neuen Bereiche werden den Schraubern eine noch größere Plattform geben­– diese markenfreien Amateuere, die in ihren Gärten, Garagen und Wohnzimmern schrauben und dank denen die Custombike-Szene der wachstumsstärkste Sektor der Motorradbranche ist.

“Die Lifestyle-Café-/Brat-Scrambler-Szene ist der wachstumsstärkste Bereich in der Motorradwelt, und wir müssen dafür sorgen, dass wir entsprechend mitwachsen. Die zusätzliche Ausstellungsfläche diese Jahr wird uns dabei helfen,” meint Dutch. Wir haben etwa 32 Schrauber-Bikes, darunter viele Triumphs, und zwar zusätzlich zu den Bikes am eigenen Stand.”

Dazu gehören die von der Streetart-Ikone D*FACE designte Bonneville Thruxton, Bonneville Bobber Black und Bonneville T120, die ihren Platz neben den GQ-Barbour International Triumph Thruxton R (Bild oben) von Untitled Motorcycleseinnehmen werden, designt von Adam Kay. Jack Lilley war ebenfalls fleißig, und der Rusty Bobber und Clue Street Cup werden ebenfalls vertreten sein, neben der 2017 Distinguished Gentleman’s Ride Dapper Bonnie.

Triumph Einzelstücke: Von D*Face individualisierte Motorräder der Bonneville-Reihe werden dieses Jahr präsentiert

Viele der dieses Jahr ausgestellten Bikes ­­– einschließlich einiger Down and Out Café Racer von Triumph-Anhängern – werden der Öffentlichkeit zum ersten Mal vorgestellt. Dutch meint: “Man braucht eine Erlaubnis oder Einladung, damit man seine Maschine auf den Sockel stellen darf, und das ist wichtig, weil es bedeutet, dass die Messlatte in punkto Qualität sehr hoch angelegt ist.”

Für den Samstag und Sonntag wurde außerdem ein umfangreiches Musikprogramm angesetzt neben einer noch größeren Auswahl an internationaler Küche aus unseren beliebtesten Reiseländern, unter Aufsicht des Teams aus Shoreditch, der Heimat von Bike Shed.

Dutch fügt hinzu: “Wir haben nicht nur das Speisenangebot verdoppelt, sondern auch wieder die Barber-Crew dabei, falls jemand den Bart stutzen lassen oder rasiert werden will. Und das alles in einer richtigen Familienatmosphäre ohne Seile oder Absperrungen vor den Bikes.” Achten Sie auf das Angebot von de Bolex, Foundry Motorcycles, Injustice Customs und Old Empire, die alle im letzten Jahr ihre Kunst bei Triumph praktiziert haben.

Buchen Sie Ihre Tickets

Die elegante DeBolex Triumph Thruxton